Niederlage im Kellerduell gegen Regensburg

15.1.17: 6. Spieltag Regionalliga Süd Großfeld beim PSV München

Am Sonntag startete die Großfeldmannschaft des TV Augsburg ins neue Floorballjahr. Beim PSV München ging es gegen den direkten Tabellennachbarn Panther Regensburg um die nächsten drei Punkte in der Regionalliga Süd.

Auch im ersten Match im neuen Jahr gab es für die Floorballer des TV Augsburg im Großfeld leider nichts zu holen. Im Duell sechster gegen siebter musste man sich den Panther aus Regensburg geschlagen geben. Obwohl der Endstand von 3:8 anderes vermuten lässt, war die Partie lange sehr eng und spannend.

Eine positive Serie konnte das Team von Spielertrainer Daniel Nustedt, wie über die ganze Saison schon, beibehalten: Der Start ins Spiel klappte bestens. Nach feinem Zuspiel von Nustedt brachte Benjamin Spreng die Augsburger in der 5. Spielminute in Führung. Durch einen Powerplaytreffer und einen Doppelschlag konnte Regensburg das Spiel komplett drehen. Augsburg hielt trotz dieses Schocks gut dagegen und kam sogar noch einmal zurück. Patrick Kudella traf in der 19. Spielminute aus der Distanz, ebenfalls in Überzahl, zum 2:3 Anschluss. Doch der erste Abschnitt war noch nicht beendet. Regensburgs Topscorer Toikkanen konnte Augsburgs Goalie Martin Finkenzeller noch einmal überwinden, somit ging es mit einem zwei-Tore-Rückstand in die Pause.

Das zweite Drittel war ähnlich ausgeglichen wie das erste, nur standen die Defensiven beider Seiten besser und es fielen folgerichtig weniger Tore. Zwar konnten die Panther ihre Führung wieder ausbauen, allerdings brachte Oliver Beer die Schwaben in der 38. Spielminute mit seinem dritten Saisontreffer erneut zurück ins Spiel.

Mit einem 3:5 Rückstand ging es in das letzte Drittel. Die Mannschaft des TVA zeigt nochmal einen großen Kampf, biss sich aber ein ums andere Mal an der Verteidigung der Panther die Zähne aus. Regensburg konnte mit ihrer Erfahrung das Spiel verwalten und zum richtigen Zeitpunkt die Tore schießen. Endstand 3:8.

Am Tag zuvor startete auch die Verbandsliga Kleinfeld ins neue Jahr, allerdings ohne Augsburger Beteiligung. Der TVA hatte Spielfrei. Die Spielgemeinschaft ESV Ingolstadt/SC Nordheim konnte mit zwei Siegen Augsburg das erste Mal in dieser Saison von der Tabellenspitze verdrängen. Beide direkten Duelle zwischen den beiden Teams stehen allerdings erst noch an.

Beim Heimspieltag am 19.02. hat der TVA die Chance sich die Poleposition zurückzuerobern. Alle Infos rund um die Heimpremiere findet ihr in unserer Facebook-Veranstaltung!

Der nächste Großfeldspieltag findet schon am kommenden Sonntag, 22.1., in Donauwörth statt. Um 19 Uhr geht es gegen die SG Ingolstadt/Nordheim.

6-Punkte-Wochenende in Ingolstadt

  1. Spitzenreiter im Kleinfeld: TV Augsburg Floorball!
    Spitzenreiter im Kleinfeld: TV Augsburg Floorball!

    Spieltag Verbandsliga Kleinfeld

Nach über eineinhalb Monaten Pause ging es für das Kleinfeldteam des TV Augsburg Floorball endlich um die letzten sechs Punkte im Kalenderjahr 2016.  Nach bereits drei überzeugenden Siegen aus den ersten vier Spielen reiste man mit großem Selbstvertrauen nach Ingolstadt und wollte die beiden Rückspiele gegen die NUT’s Nürnberg und Lumberjacks Rohrdorf gewinnen. Mit zwei Siegen würde man sogar als Tabellenführer ins neue Jahr starten. Eine Leistung, mit der vor der Saison sicherlich nicht viele gerechnet haben. In den letzten Trainingseinheiten legte Coach Nustedt nochmal Hauptaugenmerk auf die Defensive, denn das Tore schießen klappte bisher sowieso ausgezeichnet.

 

Das Hinspiel gegen die Nut’s konnte Augsburg am ersten Spieltag mit 5:3 gewinnen. Nürnberg, in dieser Spielzeit noch ohne Sieg, ging also als Außenseiter in die Partie. Lange dauerte es nicht bis die Fronten geklärt waren. Schon in der dritten Spielminute brachte Topscorer Olli Beer Augsburg verdient in Führung. Noch in derselben Minute klingelte es erneut im Kasten von Nürnbergs Goalie Fabian Ziegler, wieder stand Beer richtig und erhöhte auf 2:0. Zwar kamen die NUT’s nach einem dicken Fehler in der Augsburger Verteidigung mit dem zwischenzeitlichen 1:3 nochmal ins Spiel (Markus Bittner hatte zwischenzeitlich das 3:0 erzielt), aber es blieb bei diesem kurzen Aufbäumen. Bis zur Pause erhöhte Daniel Nustedt mit seinen ersten zwei Treffern auf 5:1. Der Spielverlauf änderte sich auch im zweiten Abschnitt nicht: Augsburg stürmte und traf nach Belieben. Kudella mit dem 6:1 nach 10 gespielten Sekunden in Hälfte zwei, dreimal Nustedt, nochmal Kudella, Beer und Holzinger machten das Dutzend voll. Nürnberg konterte kurz vor Schluss noch einmal und konnte Goalie Martin Finkenzeller ein zweites Mal überwinden. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 12:2 Erfolg für den TV Augsburg.

Das zweite Match des Tages war ein echtes Spitzenspiel. Vor einigen Wochen konnten die Lumberjacks Rohrdorf den TVA noch deutlich mit 8:3 schlagen und gingen ungeschlagen und als Favorit in das Spiel „Erster gegen Zweiter“. Vom ersten Bully weg zeigt sich aber, dass es diesmal ein ganz anderes Spiel werden würde. Die Augsburger Floorballer nahmen sofort das Heft in die Hand und versuchten mit frühem Pressing und schnellem Angriffsspiel in Führung zu gehen. Diesmal dauerte es bis in die 4. Spielminute ehe wieder Olli Beer das erlösende 1:0 schoss.  Die umjubelte Führung brachte natürlich Sicherheit. Rohrdorf kam in dieser Phase nur selten überhaupt in Schussposition und wenn, dann rettete Finkenzeller mit klasse Paraden. Das Beste an diesen starken ersten zehn Minuten: Der TVA belohnte sich für seinen Einsatz. Daniel Kehne erhöhte nach sechs Minuten auf 2:0. Auch eine Unterzahlsituation nach einer sehr kleinlichen Strafzeit gegen Augsburg überstand man mit Bravour, nur einmal wurde es brenzlig, aber Finkenzeller rettete auf der Linie. Der Frust saß bei einigen Rohrdorfer Spielern scheinbar schon tief. In der 10. Minute wanderte der erste „Lumberjack“ nach einem übertriebenen Check in der Mitte des Spielfelds für 2+2 Minuten auf die Strafbank. Für den Übeltäter sogar noch eine schmeichelhafte Strafe, über eine große Strafe hätte man sich nicht beschweren dürfen. Für den gefoulten Augsburger war das Spiel zu ende. Aber wie reagiert man sowas am besten? Mit Toren! Die erste Strafzeit lief noch über eine Minute, die zweite nur noch 20 Sekunden, Daniel Kehne und Daniel Nustedt verdoppelten die Führung völlig verdient auf 4:0. Kurz darauf durfte schon das nächste Mal Überzahl geübt werden und wieder kehrte der Rohrdorfer Spieler frühzeitig von der Strafbank zurück. Daniel Kehne schnürte den Hattrick und es stand 5:0!

Die Lumberjacks stellten in der Pause auf zwei Reihen um und zeigten in der zweiten ein ganz anderes Gesicht: vom Bully weg stand Augsburg unter großem Druck und machte Fehler. Das 1:5 in der 21. Minute brachte die Lumberjacks zurück ins Spiel. Augsburg verteidigte zwar aufopferungsvoll, aber Rohrdorf zeigte jetzt seine ganze Klasse und erspielte einige Torchancen. Zwischen der 12. und 13.Spielminute fielen sogar drei Tore und es stand nur noch 4:5. Es wurde eine heiße Schlussphase, aber Augsburg find sich und konnte die hauchdünne Führung, auch dank eines überragenden Torhüters, über die Zeit retten. Das Spitzenspiel hielt also was es versprach. Über die ganze Partie gesehen ist der knappe 5:4 Sieg für die Augsburger Floorballer auch verdient.

Nach dem dritten Spieltag führt der TV Augsburg weiterhin die Tabelle mit 15 Punkten und 47:24 Toren an gefolgt von der SG Ingolstadt/Nordheim (12 Punkte) und den Lumberjacks (9 Punkte). Die beiden Verfolger haben allerdings jeweils zwei Spiele weniger bestritten. Einer der beiden kann den TVA am nächsten Spieltag – Augsburg wird dann spielfrei haben – überholen.

Die nächsten Spiele bestreitet der TVA dann am 19. Februar zum ersten Mal Zuhause gegen Puchheim und Ingolstadt/Nordheim.

Drittes Spiel, dritte Niederlage für den TVA

4. Spieltag Regionalliga Süd Großfeld 

Zum vorletzten Mal in diesem Kalenderjahr traten die Floorballer des TV Augsburg am vergangenen Sonntag in der Regionalliga Süd Großfeld an. Der Gegner, die SG Rohrdorf/Nürnberg, war mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison gestartet und galt vor heimischer Kulisse als Favorit.

Wie schon im letzten Spiel gehörten die ersten Minuten den Gästen aus Augsburg. Nach einigen guten, aber ungenutzten Chancen, war es Alexander Bracks, der von der gesamten Rohrdorfer Hintermannschaft aus den Augen verloren wurde und das 1:0 in der 7. Spielminute besorgte. So kleine Angreifer kann man mal übersehen.  Angespornt vom Rückstand schlug das Heimteam postwendend zurück, nur 13 Sekunden nach der Führung stand es schon 1:1. Der TVA ließ den Gegner in der Folge besser ins Spiel finden geriet bis zur ersten Pause weiter in Rückstand. Daniel Nustedt erzielte in der 14. Spielminute noch den 2:3 Anschlusstreffer, trotzdem hing es mit 4:2 in die erste Pause.

Die Gastgeber erhöhten im zweiten Drittel noch einmal den Druck auf das Augsburger Tor und konnten ihre Führung trotz einiger Glanzparaden von Augsburgs Goalie Martin Finkenzeller weiter ausbauen und das Spiel verdient mit 8:2 gewinnen.

Fazit aus Augsburger Sicht: Im ersten Drittel konnte man gut dagegenhalten, ermöglichte es dem Gegner aber durch einige vermeidbare Fahler mit zwei Toren in Führung zu gehen. In den letzten beiden Spielabschnitten nutzte die SG Rohrdorf ihre Erfahrung und ihre spielerische Überlegenheit um das Spiel zu kontrollieren und Augsburg ging zu fahrlässig mit eigenem Ballbesitz um und verspielte so viele Möglichkeiten um gute Torchancen zu kreieren.

Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag der PSV Wikinger München. Die Wikinger konnten mit einem 8:3 Sieg über Regensburg am vergangenen Spieltag überzeugen und nach drei Niederlagen auf die Siegerstraße zurückkehren. Spielbeginn ist um 10 Uhr in München. Ausrichter des Spieltags ist Stern München.

14793236437330

Der Bandenkauf ist vollbracht

In einer Nacht- und Nebelaktion haben wir heute unsere „neue gebrauchte“  Bande abgeholt. Ab Freitag findet das Training somit unter besten Floorball-Bedingungen statt. Mit der Anschaffung einer Bande können wir ab sofort nicht nur hervorragend trainieren, sondern bald auch eigene Heimspieltage austragen.